Startseite

Presse

5. NRW-Klimabäckerei-Treffen am 06. Februar 2019 in der Ersten Deutschen Bäckerfachschule in Olpe


(Olpe/ Duisburg, 22. Januar 2019) Der Wettbewerb in der Backbranche nimmt zu: Stärkere Konzentrationstendenzen und steigender Wettbewerbsdruck durch Angebote des Lebensmitteleinzelhandels sind nur zwei Gründe. Wie können sich Bäckereien in diesem Spannungsfeld von Mitbewerbern absetzen? Und ist Klimaschutz dabei eine nur lästige Zusatzaufgabe oder Wettbewerbsvorteil? Über erfolgreiche Strategien und Lösungsansätze informiert die Effizienz-Agentur NRW, das Kompetenzzentrum für Ressourceneffizienz in Nordrhein-Westfalen, im Rahmen des 5. NRW-Klimabäckerei-Treffens am 06. Februar in den Räumen der Ersten Deutsche Bäckerfachschule in Olpe.

"Ein Schlüssel zur Verbesserung der Marktposition im Bäckerhandwerk ist die Steigerung der Ressourceneffizienz. Durch einen effizienteren Umgang mit Energie und Rohstoffen können Bäckereien nicht nur ihre Kosten senken, sondern auch zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen", weiß Eckart Grundmann, Projektleiter der Effizienz-Agentur NRW. Vor allem beim Rohstoffeinsatz, aber auch beim Energieverbrauch schlummern große Effizienz- und Einsparpotenziale in den Backstuben. Technische Lösungen aber auch qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spielen dabei eine wichtige Rolle.

Neben Klima- und Ressourceneffizienz stehen beim diesjährigen Klimabäckereitreffen weitere Themen wie die Ausrichtung des Bäckerhandwerks auf E-Mobilität, neue Controlling-Instrumente und aktuelle Beratungsangebote auf der Tagungsordnung.

Die Veranstaltung richtet sich an Bäcker, Zulieferer und Verbandsvertreter aus Nordrhein-Westfalen.

Mit der "Klimabäckerei" werden Unternehmen durch gezielte Beratung vor Ort und überbetrieblichen Austausch dabei unterstützt, ihre Prozesse effizienter und damit ressourcen- und energiesparender zu gestalten. Das Projekt wurde 2012 von der Effizienz-Agentur NRW und der EnergieAgentur.NRW ins Leben gerufen.

Bäcker, die Interesse an einer Teilnahme haben, können sich an die Effizienz-Agentur NRW wenden (Eckart Grundmann, Tel. 0251/48449643, egr@remove-this.efanrw.de).

Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldemöglichkeiten finden Sie HIER›

Weitere Informationen zum Klimabäckerei-Projekt finden Sie HIER›