Startseite

 MetallEin optimiertes Instandhaltungs-
management erhöht Anlagenverfügbarkeit 

Eibach stellt hochwertige Federungs- und Fahrwerkssysteme her. Foto: Heinrich Eibach GmbH

 Ausgangssituation

Eibach ist ein führender Hersteller von hochwertigen Federungs- und Fahrwerkssystemen sowie technischen Spezialfedern. Das Anwendungsspektrum ist äußerst vielfältig; es umfasst nahezu alle hochwertigen Bereiche der Industrie- und Automobiltechnik.

Mit dem Instandhaltungs-Check der Effizienz-Agentur NRW ermittelte das Unternehmen den Status-Quo seiner Instandhaltung – u.a. durch eine Stärken-Schwächen- Analyse, durch die Erarbeitung von Motivations-und Qualifizierungsbedarfen sowie durch die Festlegung von Kennzahlen der Instandhaltung.

Auf dieser Basis wurden Strategien festgelegt, Zielvereinbarungen getroffen, Handlungsanweisungen und Vorschriften für die Organisation der
Instandhaltung und Daten der Maschinenhistorien vervollständigt. Anschließend führte Eibach eine Technische Risikoanalyse (TRA) der
Effizienz-Agentur NRW an einer EPS-Anlage (elektrisches Pulversprühen) durch.

 Massnahmen und Vorteile

Die TRA diente als Grundlage zur Formulierung von Maßnahmen, die die Ausfallzeiten reduzieren und dadurch eine höhere Prozesssicherheit verbunden mit einer höheren Anlagenverfügbarkeit und einer durchgängigen Sicherung der Qualitätsanforderungsprofile ermöglichen.

Im ersten Schritt wurde die Anlagenstruktur mit ihren einzelnen Teil-
bereichen analysiert und dann nach sinnvollen einzelnen Ebenen aufgeteilt. Nach dieser Festlegung konnten in Zusammenarbeit mit dem Bereichsleiter und dem Anlagenführer die einzelnen Ausfallursachen mit ihren Auswirkungen und Erkennungsmerkmalen aufgelistet werden.
Parallel hierzu wurden alle verfügbaren Dokumente der Anlage zusammengetragen, gesichtet und neu geordnet – inklusive der bis dahin vorliegenden Wartungs- und Instandhaltungspläne.

Die Verfügbarkeit der Anlage steigerte sich durch die darauf aufbauenden Verbesserungsmaßnahmen – wie u.a. eine Optimierung der Steuerungs-
technik und eine Verbesserung der Arbeitsabläufe – bis heute um acht Prozent. Eibach nutzte die Ergebnisse der TRA darüber hinaus als äußerst effektives Instrument für das Zertifizierungsaudit zur TS 16949.

Die TRA ist eine praxisnahe Methode, um die Instandhaltung technischer Systeme nachhaltig zu optimieren. Unternehmen können durch Anwendung der TRA die Verfügbarkeit ihrer Produktionsanlagen steigern, Produktionsausfälle vermeiden, Ressourcen schonen und Kosten reduzieren.

Mit Unterstützung der Effizienz-Agentur NRW erhöhte Eibach die Anlagen-Verfügbarkeit. Foto:Heinrich Eibach GmbH

 

Ein effizienteres Instandhaltungsmanagement verbesserte die Arbeitsabläufe und erhöhte die Anlagenverfügbarkeit um acht Prozent.

Zurück

Das Unternehmen



Adresse
Heinrich Eibach GmbH
Am Lennedamm 1
57413 Finnentrop
Internet
www.eibach.de
Gründung
1951
Unternehmensgegenstand
Fertigung technischer Federn und hochwertiger Federungsund Fahrwerkssysteme
Mitarbeiter
400

Factsheet zum Projektbeispiel - jetzt bestellen oder als PDF downloaden!

Kostenlos bestellen ›
Download ›

Die Projektpartner

 

Michael Hupertz

Heinrich Eibach GmbH

+49 2721 / 511-287

mhupertz@remove-this.eibach.de

 

 

Markus Schroll

innowise GmbH

+49 203 / 39 37 64-24

ms@remove-this.innowise.eu

 

 

Ilona Dierschke

Effizienz-Agentur NRW

+49 203 / 3 78 79 - 49

ild@remove-this.efanrw.de