Startseite

Presse

Effizienz-Agentur NRW feierte 20-jähriges Bestehen in Essen – NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser gratulierte


(Essen/ Duisburg, 17. September 2018) Die Effizienz-Agentur NRW (EFA), das Kompetenzzentrum für Ressourceneffizienz des Landes Nordrhein-Westfalen, feierte heute in der Philharmonie Essen ihr 20-jähriges Bestehen. Die auf Initiative des NRW-Umweltministeriums gegründete und in dessen Auftrag tätige Agentur berät produzierende Unternehmen und Handwerksbetriebe rund um den effizienten Material- und Energieeinsatz. NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser beglückwünschte die Agentur im Rahmen eines Festakts zu erfolgreichen 20 Jahren.

Die Effizienz-Agentur NRW feierte ihr 20-jähriges Bestehen in Essen mit über 300 Gästen. Foto: EFA

NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser gratulierte zu 20 Jahren erfolgreiche Arbeit.

Das Thema "ecodesign" prägte auch die Diskussionsrunde.

Zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft waren der Einladung nach Essen gefolgt.

Ministerin Heinen-Esser lobte die Arbeit der Agentur vor mehr als 300 Gästen: "Die Effizienz-Agentur NRW ist seit ihrer Gründung Vorreiterin für das ressourceneffiziente Wirtschaften in unserem Land. Mit ihr unterstützt mein Haus seit 20 Jahren Industrie und Handwerk in Nordrhein-Westfalen bei der Verbesserung der Ressourcennutzung mit konkreter Beratung, durch vielfältige Informationsangebote und Networking vor Ort. Ihr Slogan ‚Ressourcen schonen. Wirtschaft stärken‘ steht für grundlegende Ziele unserer Politik. Viele Unternehmen stellen sich bereits umwelt- und klimabewusst auf und entwickeln neue, ressourcenschonende Produkte und Dienstleistungen – gerade auch in Zusammenarbeit mit der EFA. Hier entstehen Wettbewerbsvorteile, Lebensqualitäten und Arbeitsplätze, die wir in NRW dringend brauchen."

Auf der Jubiläumsfeier stand aber nicht die Rückschau auf bisherige Erfolge, sondern die Fragen von morgen im Mittelpunkt. Deshalb startete der Tag mit einer Fachveranstaltung zum Thema "ecodesign" als umfassender Gestaltungsansatz, um die Umweltbelastungen von Produkten und Dienstleistungen über die gesamte Nutzungsphase hinweg zu minimieren. Die Effizienz-Agentur NRW nimmt sich dieses Themas verstärkt an und unterstützt mit ihrem „ecodesign“-Angebot sowohl Unternehmen als auch Designer bei der strategischen Ausrichtung der Produktentwicklung.

Dr. Peter Jahns, Leiter der Effizienz-Agentur NRW, sagte in seiner Begrüßungsrede: "Als wir 1998 mit unserer Arbeit anfingen, ging es darum, überhaupt ein Bewusstsein für einen vorsorgenden Umweltschutz zu schaffen, bei dem Abfälle, Abluft und weitere Emissionen gar nicht erst entstehen. Wir haben mit unseren Projekten gezeigt, dass ressourceneffizientes Wirtschaften in der Produktion ökologisch und ökonomisch Vorteile bietet. Heute geht es noch um viel mehr: Es geht um Verbesserungen vom Produktdesign über die Produktion bis zur Wiederverwertung, auch unter Einbeziehung der Verbraucher. Megatrends wie Digitalisierung, Herausforderungen wie die abnehmende Verfügbarkeit von Rohstoffen und neue Ansätze wie Circular Economy, die einen erheblichen Einfluss auf unsere Wirtschafts- und Lebensweise haben. Die EFA unterstützt Industrie und Handwerk heute und in Zukunft dabei, diesen Herausforderungen erfolgreich zu begegnen."

Auch beim feierlichen Festakt am Nachmittag kam dem Thema ecodesign eine wichtige Rolle zu. So referierte Andreas Enslin, Leiter des Designcenters der Miele & Cie. KG und Vizepräsident des Verbands der Deutschen Industriedesigner (VDID e.V.), über das Thema „Design zwischen Funktionalität und Nachhaltigkeit“ und diskutierte anschließend mit Ministerin Heinen-Esser und Dr. Jahns darüber.

Weitere Informationen zur Fachveranstaltung "ecodesign" im Rahmen der 20-Jahr-Feier finden Sie hier›

Weitere Fotos der Veranstaltung finden Sie hier›

Die Sonderausgabe "20 Jahre Effizienz-Agentur NRW" des EFA-PLUS-Magazins finden Sie HIER›