Termine

Handel & Konsum


Wir laden Sie herzlich zu unserer Veranstaltung "Handel & Konsum" ein, die sich dem Thema "ressourceneffizienter Handel" sowohl aus B2B- wie auch B2C-Perspektive widmet. Die Veranstaltung bietet eine exklusive Plattform für den Austausch über zukunftsweisende Trends, bewährte Praktiken und innovative Verpackungslösungen im Handelssektor, die zu einer ressourcenschonenden Wirtschaftsweise beitragen.

Veranstaltungsdaten:
Donnerstag, 20.06.2024
13:00 – 18:00 Uhr
Haus der Technik e.V.
Hollestr. 1
45127 Essen
ZUR ANMELDUNG

Als bedeutender Akteur und Scharnier zwischen Produzenten und Konsumenten  hat der Handel eine immense Wirkmacht für die Förderung und Durchsetzung der Nachhaltigkeit auf breiter Ebene. Wir wollen mit der Veranstaltung sowohl B2B- als auch B2C-Händler über die Möglichkeiten und Vorteile des nachhaltigen Handels informieren und sensibilisieren. Wir sind davon überzeugt, dass eine verantwortungsvolle Nutzung von Ressourcen nicht nur ökologische, sondern auch ökonomische Chancen birgt und der Handel unverzichtbarer und zentraler Teil dabei ist. Wir laden Sie ein, Teil dieser vielseitigen Diskussion zu sein und gemeinsam mit uns die Weichen für eine nachhaltige Zukunft des Handels in NRW zu stellen.

AGENDA

13.00 Uhr: Eintreffen und Imbiss

14.00 Uhr: Begrüßung
Dr. Julia Tschesche, stv. Geschäftsleiterin, Effizienz-Agentur NRW

Herausforderungen im ressourcenschonenden Handel und Angebot der EFA
Daniela Derißen, Finanzierungsberatung, Effizienz-Agentur NRW
Der ressourcenschonende Handel stellt Unternehmen vor vielfältige Herausforderungen, da er sowohl nachhaltige Praktiken als auch innovative Geschäftsmodelle und Technologien erfordert, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Der Vortrag liefert Einblicke in die zentralen Herausforderungen des Handels. Zudem wird aufgezeigt, wie die EFA den Handel dabei unterstützt, ressourceneffiziente Lösungen zu implementieren und wirtschaftlichen Erfolg zu sichern.

Konsum der Zukunft
Philipp Heldt, Referent für Ressourcenschutz, Verbraucherzentrale NRW
Der Konsum der Zukunft ist für den Handel von essenzieller Bedeutung, da sich verändernde Verbraucherpräferenzen in Richtung Nachhaltigkeit auf den technologischen Fortschritte und neue Geschäftsmodelle auswirken, die Unternehmen berücksichtigen müssen. Im Mittelpunkt der Präsentation stehen kommende Konsumtrends und die unterschiedlichen Erwartungen von Verbrauchern und Unternehmen. Zudem wird aufgezeigt, welches unternehmerische Verhalten aus Sicht der Konsumenten zukunftsfähig ist.

Nachhaltigkeit im Einkauf aus Konsumenten- und Beschaffersicht
Julia Frings, Projektmanagerin, ECC Köln
ECC KÖLN ist eine Tochtermarke des renommierten IFH KÖLN (Institut für Handelsforschung) und eine treibende Kraft im E-Commerce. Ziel ist es, Händler, Hersteller und Lösungsanbieter eine einzigartige Community-Plattform zu bieten, um den Handel der Zukunft ganzheitlich zu fördern. Julia Frings wird zunächst auf die allgemeinen Trends im Handel eingehen und dann näher auf den Trend der Nachhaltigkeit im Handel und den nachhaltigen Handel aus Konsumenten- und Beschaffersicht beleuchten.

15.30 – 16.00 Kaffeepause mit Kuchen

Best Practice
Michael Gliss, Geschäftsführer GLISS® Caffee GmbH & Co. KG, Köln
Die GLISS® Caffee GmbH & Co. KG ist ein Familienbetrieb, der eigenen Kaffee nach höchsten Qualitätsstandards röstet und vertreibt. Gründer und Geschäftsaführer Michael Gliss ist Deutschlands erster Diplom-Kaffee-Sommelier. Durch den direkten Import bei Kaffeebauern und von Kaffeekooperativen können alle Kaffees von der Tasse bis zum Baum und den dort arbeitenden Menschen zurückverfolgt werden. Auf den Farmen werden keine Pestizide oder Herbizide eingesetzt. Glisss meint: Transparenz sowie Leben und Arbeiten mit der Natur sind die Hauptanforderungen, um auch in den kommenden Jahren Top-Qualität der Partner-Bauern und aus deren Anbauregionen anbieten zu können

Nachhaltige Verpackungen
Jessika Kunsleben, Effizienz-Agentur NRW + Unternehmensbeispiel
Unternehmen können seit kurzem von der neuen Power-App der EFA zur Bewertung der Nachhaltigkeit von Verpackungen profitieren. Gemeinsam mit dem Forschungsprojekt Prosperkolleg hat die EFA eine Bewertungsmatrix für Verpackungen entwickelt, die es Unternehmen ermöglicht, transparent und strategisch nachhaltige Verpackungsalternativen zu prüfen. Diese Matrix wurde von der EFA weiterentwickelt und in eine benutzerfreundliche Power-App umgesetzt, die interessierte Unternehmen jetzt kostenfrei mit Begleitung der EFA nutzen können. MEHR

Podiumsdiskussion

18.00 Ende der Veranstaltung