Startseite

 MetallKreislaufgeführte Kälteanlage und Dreifach-Spülwasser-Kaskade
sparen Abwasser ein 

Foto: Poetters & Schäfer Schilderfabrikation GmbH

 Die Potenziale und Maßnahmen

Das Traditionsunternehmen produziert seit 1973 am Standort in Schwelm eloxierte und bedruckte Aluminiumschilder für den Maschinen-, Anlagen- und Schiffsbau sowie u. a. Skalen für Mess- und Regeltechnik, Typenschilder, Hundesteuermarken und Plaketten.

Zum Fertigungsprozess gehört außerdem noch das Gravieren und Prägen. Der Warendurchsatz an Aluminiumblech beträgt 16 Tonnen pro Jahr. Ziel des mit dem Berater FGH Umwelt- und Wassertechnik GmbH, Hagen, gemeinsam gestarteten PIUS-Checks war es, den Fertigungsprozess hinsichtlich des Einsatzes von Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen zu analysieren. Dabei wurden insbesondere die Spültechnik und die nachgeschaltete Abwassertechnik untersucht. Mit einer Visualisierung der einzelnen Schritte mit den dazugehörigen Stoffstrommengen konnten wirtschaftliche Potenziale aufgezeigt und Änderungen der Verfahrenstechnik vorgeschlagen werden.

 Die Vorteile

Über eine kreislaufgeführte Kühlanlage wird der Wasserkreislauf an der Eloxalanlage vollständig entkoppelt. Zur weiteren Verminderung des Wasserverbrauchs bzw. der Abwassermenge wurden drei Spülschritte mit einer Dreifach-Kaskade angepasst sowie das Spülwasser der beiden Verdichter täglich einmal gegen Frischwasser ausgetauscht. Die nachgeschaltete Abwasseranlage wurde an die neuen Parameter angepasst. Bei einer Produktivitätssteigerung von ca. 30 Prozent konnten die in der folgenden Tabelle aufgezeigten Einsparungen realisiert werden.

Foto: Poetters & Schäfer Schilderfabrikation GmbH
Einsparungen im Produktionsprozess
  Vorher ( 2003 ) Nachher ( 2008 )
Abwasser 3.435 m³/a 800 m³/a
Chemikalien (Schwefelsäure + Natronlauge) 1.350 kg/a 900 kg/a
Erdgas 42.000 KWh 0 KWh
Energie (Strom) 25.000 KWh 28.000 KWh

 Der Weg zur Finanzierung

Im Anschluss an den PIUS-Check erfolgte eine Beratung der PIUS-Finanzierung durch die EFA. Für die Investition in Höhe von 90.000 Euro
konnte die EFA eine konkrete Finanzierungsempfehlung ausarbeiten, die das Unternehmen bei den notwendigen Gesprächen mit den Banken nutzen konnte. Das Vorhaben wurde mit einem zinsgünstigen Darlehen aus dem Förderprogramm „Initiative ökologische und nachhaltige Wasserwirtschaft NRW, Förderbereich 1.2“ (2000- 2006) des NRW-Umweltministeriums unterstützt.

 

Verbessertes Produktdesign und synchrones Fertigungssystem sorgen für Einsparung.

Zurück

Das Unternehmen



Adresse
Poetters & Schäfer Schilderfabrikation GmbH
Weststraße 20
58332 Schwelm
Internet
www.schilder-poetters-schaefer.de
Gründung
1894
Unternehmensgegenstand
Eloxieren, Bedrucken und Fertigen von Industrieschildern
Mitarbeiter
10

Factsheet zum Projektbeispiel - jetzt bestellen oder als PDF downloaden!

Kostenlos bestellen ›
Download ›

Die Projektpartner

 

Rainer Staupendahl

Poetters & Schäfer Schilderfabrikation GmbH

+49 2336 / 1 43 42

webmaster@remove-this.schilder-poetters-schaefer.de

 

 

Marcus Lodde

Effizienz-Agentur NRW

+49 203 / 3 78 79 - 58

lod@remove-this.efanrw.de

 

 

Markus Giesen

FGH Umwelt- und Wassertechnik GmbH

+49 2331 / 6 10 90

m.giesen@remove-this.fgh-umwelttechnik.de

 

 

Henning H. Sittel

Effizienz-Agentur NRW

+49 203 / 3 78 79 - 51

hsi@remove-this.efanrw.de