Startseite

Termine

Denken + Wirschaften in Kreisläufen


Produktnutzen ohne Rohstoffverbrauch – eine Utopie oder doch machbar? Unter dieser Fragestellung wird die Auftaktveranstaltung des Konsortiums "Lippe zirkulär" am 27.09.2019 stattfinden.

Unsere Welt muss sich enormen globalen Herausforderungen wie z.B. dem Klimaschutz, stellen – die Kreislaufwirtschaft gilt dabei als ein möglicher Ansatz, um bestehende Prozesse und Geschäftsmodelle effizient auszurichten.

Die Auftaktveranstaltung der Initiative „Lippe zirkulär“ zeigt und diskutiert Ideen und Praxisbeispiele für eine ganz andere Art des Wirtschaftens und Produktdesigns in Kooperation mit "CirConomyOWL".

Rund um die Veranstaltung informieren Initiativen und Beratungsnetzwerke aus ganz OWL über regionale Wege. Eine begleitende Ausstellung vertieft durch BEST-PRACTICE Beispiele aus den Bereichen Hochschule, Industrie und Handwerk, was zirkuläre Wertschöpfung für Potentiale birgt hinsichtlich Kostensenkung und Wachstum.

Es referieren u.a.

Prof. Michael Braungart, Professor für Eco-Design an der Leuphana Universität Lünebürg und Gründer von EPEA Internationale Umweltforschung, Hamburg

Milena Glimbovski, Gründerin von „Original Unverpackt“, Achtsamkeits- und Nachhaltigkeitsexpertin

Reinhold Rünker, Ständiger Vertreter der Abteilung Wirtschaftspolitik, Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Stephan Rohrmus, Nachhaltigkeitsmanager, SCHÜCO International

Es folgen Ausstellungsrundgang und eine Talk-Runde, in denen über regionale Chancen und Herausforderungen für die Kreislaufwirtschaft gesprochen wird.

Lassen Sie sich überraschen von den vielen Möglichkeiten, wie unsere Wirtschaft einfach anders gedacht werden kann:
Produktnutzen ohne Rohstoffverbrauch – eine Utopie oder doch machbar?

Weitere Infos und Anmeldung unter:

www.ife-owl.de

ZUM PROGRAMM