Startseite

Meldungen

18. Treffen des Beraternetzwerks Münsterland am 06. Dezember in der IHK Nord Westfalen, Münster


(Münster, 28. November 2018) Die Steigerung der Material- und Energieeffizienz hilft produzierenden Unternehmen, Kosten zu senken und gleichzeitig die Umwelt zu entlasten. Den betrieblichen Ressourcenverschwendern kommen meist Fachberater auf die Spur. Beraterinnen und Berater aus dem Münsterland können sich am 06. Dezember in der IHK Nord Westfalen in Münster im Rahmen des 18. Netzwerktreffens des Beraternetzwerks Münsterland der Effizienz-Agentur NRW über aktuelle Entwicklungen im Themenfeld Ressourceneffizienz informieren.

Schwerpunkt des Treffens am Nikolausnachmittag sind die zu Beginn des neuen Jahres anstehenden Änderungen bei den Energie-Einsparprogrammen von KfW und BAFA. Beginn ist um 14:00 Uhr.

Das von der Effizienz-Agentur NRW, dem Kompetenzzentrum für Ressourceneffizienz in Nordrhein-Westfalen, initiierte Netzwerk richtet sich an technische Berater und Ingenieurdienstleister, die ihre Beratungsdienstleistung in den Bereichen Energie-, Ressourcen- und Prozessoptimierung für kleine und mittelständische Unternehmen anbieten.

"Das Netzwerk bietet Beratern die Möglichkeit, sich über neueste Entwicklungen im Themenfeld Ressourceneffizienz zu informieren, durch Schulungsangebote die eigene Beratungskompetenz zu erhöhen und mit anderen Beratern in einen branchenübergreifenden, kontinuierlichen Austausch zu treten", erklärt Eckart Grundmann vom Regionalbüro Münsterland der Effizienz-Agentur NRW.

Interessierte Berater aus dem Münsterland sind eingeladen, am kostenfreien Treffen teilzunehmen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Effizienz-Agentur NRW, Regionalbüro Münster (Eckart Grundmann, Tel.: 0251 / 4844 9643, E-Mail: egr@remove-this.efanrw.de).

Weitere Informationen zum Beraternetzwerk Münsterland finden Sie HIER›