Meldungen

ecocockpit – IHKs aus Baden-Württemberg nutzen das CO2-Bilanzierungstool der Effizienz-Agentur NRW


Das von der Effizienz-Agentur NRW entwickelte ecocockpit hat sich über die Grenzen Nordrhein-Westfalens hinweg als guter Einstieg für Unternehmen in die CO2-Bilanzierung bewährt. Seit Ende September bietet der Baden-Württembergische Industrie- und Handelskammertag (BWIHK) das Tool in einer eigenen Version an. Kammern und Unternehmen aus Baden-Württemberg können die Bilanzierung ab sofort über ecocockpit-bw.de nutzen.

Das Thema CO2-Reduzierung gewinnt angesichts der Klimaschutzdebatte immer stärker an Relevanz in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Mit ecocockpit bietet die Effizienz-Agentur NRW seit 2015 ein Bilanzierungstool an, mit dem Unternehmen einfach und webbasiert die nötigen Daten zu produkt-, prozess- und standortbezogenen CO2-Emissionen ermitteln können. Nach der LandesEnergieAgentur Hessen setzt mit dem BWIHK ein weiteres Bundesland auf das Know-how aus Nordrhein-Westfalen.

„Wir freuen uns, dass deutschlandweit so großes Interesse an ecocockpit besteht. Es bestätigt die Relevanz, die CO2-Bilanzierung in allen Wirtschaftsbereichen inzwischen hat“, sagt EFA-Projektleiter Andreas Bauer-Niermann.

„Die Stärkung nationalen Austauschs ist uns ein wichtiges Anliegen“, so Bauer-Niermann weiter. „Umso mehr freuen wir uns mit dem BWIHK einen Partner gefunden zu haben, der Unternehmen in Baden-Württemberg beim Einsatz von ecocockpit unterstützt und berät.“

Der BWIHK hat eine Version des ecocockpits im eigenen Branding erstellen lassen, um Baden-Württembergische Unternehmen mit diesem wichtigen Thema direkt anzusprechen.

CO2-Bilanzierung mit ecocockpit 

Das Onlinetool ecocockpit der Effizienz-Agentur NRW ermöglicht es Unternehmen, kostenfrei in wenigen Schritten eine erste CO2-Bilanz zu erstellen. Der Bilanzrahmen kann hierbei flexibel gewählt werden und ermöglicht sowohl die Bilanzierung von Unternehmensstandorten als auch die Bilanz von Produkten oder Prozessen. Im besonderen Maße werden hierbei auch sog. Scope-3-Emissionen (z.B. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe) mit berücksichtigt, die in der Regel den größten Anteil an den Emissionen bilden. 

Das ecocockpit-Ergebnis wird nutzerfreundlich in einem Bericht zusammengefasst, der transparent Aufschluss über den betrachteten Bilanzraum gibt und aus dem die Hauptemissionsquellen sowohl qualitativ als auch quantitativ abzulesen sind. Zusätzlich zu der zahlenwertigen Darstellung der CO2-Emissionen werden sie auch in Vergleich zu alltäglichen Größen gesetzt, um diese für den Anwender greifbarer zu machen. 

Weitere Informationen unter www.ecocockpit.de