Startseite

Meldungen

1. "ecocockpit-CO2nferenz" in Düsseldorf - CO2-Bilanzierung ist Schlüssel zu mehr Klimaschutz und Ressourceneffizienz


(Düsseldorf, 26. September 2019) Am 26. September lud die Effizienz-Agentur NRW (EFA) zur ersten "ecocockpit-CO2nferenz" für Unternehmen zum Thema "Ressourceneffizienz durch Treibhausgasbilanzierung" nach Düsseldorf ein. Über 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen zur Konferenz in das Lindner Congress Hotel. Mit dem Tool „ecocockpit“ bietet die im Auftrag des NRW-Umweltministeriums tätige EFA Unternehmen seit 2015 einen einfachen und kostenfreien Einstieg in die CO2-Bilanzierung an. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit Fachkreisen und Anbietern.

Über 120 Gäste kamen zur ersten CO2nferenz der Effizienz-Agentur NRW nach Düsseldorf. Foto: EFA

Dr. Peter Jahns, Leiter der Effizienz-Agentur NRW, begrüßt die Teilnehmer und Teilnehmerinnen in Düsseldorf. Foto: EFA

Michael Hermanns, Abteilungsleiter im NRW-Umweltministerium: "Effizienter Ressourceneinsatz bedeutet Klimaschutz." Foto: EFA

Prof. Dr. Mario Schmidt, Institutsdirektor des INEC, fragte in seinem Impulsvortrag: "Helfen die deutschen Klimaziele dem Klimaschutz?". Foto: EFA

Im Rahmen der Podiumsdiskussion diskutieren Experten, Unternehmen und Umweltministerium, wie CO2-Bilanzierungen zu Verbesserungen führen können. Foto: EFA

Das Thema CO2-Reduzierung gewinnt angesichts der Klimaschutzdebatte immer stärker an Relevanz in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Die Transparenz über die eigenen Kohlendioxid-Emissionen wird für produzierende Unternehmen deshalb immer wichtiger – ob unter dem Aspekt des Umweltschutzes, der Ressourcen- und Kosteneinsparung, der Erfüllung von Kundenanforderungen oder der Mitarbeiterbindung.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen aktuelle Entwicklungen zur CO2-Bilanzierung im NRW-Mittelstand, Impulse aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, erfolgreiche Praxisbeispiele und die Diskussion über zukünftige Wege zur weiteren CO2-Reduzierung.

Ressourceneffizienz durch Treibhausgasbilanzierung

Nach der Begrüßung durch Dr. Peter Jahns, Leiter Effizienz-Agentur NRW, und Michael Hermanns, Abteilungsleiter im NRW-Umweltministerium, stellte Prof. Dr. Mario Schmidt, Institutsdirektor des INEC – Institut für Industrial Ecology der Hochschule Pforzheim, in seinem Impulsvortrag die Frage: "Helfen die deutschen Klimaziele dem Klimaschutz?". Ein Thema, das auch die anschließende Podiumsdiskussion bestimmte. Am Nachmittag konnten die Gäste schließlich in Workshops konkret an aktuellen Fragestellungen zur Treibhausgasbilanzierung  und -reduzierung arbeiten.

Dr. Peter Jahns, Leiter der Effizienz-Agentur NRW: „Gerade bei der Analyse von Ressourceneffizienz-Potenzialen ist die CO2-Bilanzierung für Prozesse und Produkte besonders hilfreich, weil damit über die Rohstoffrelevanz hinaus auch die Umweltauswirkungen des unternehmerischen Handelns deutlich werden. Unser Tool „ecocockpit“ gibt Betrieben einfach, webbasiert und kostenfrei einen ersten Überblick über eigene Treibhausgas-Emissionen und zeigt konkrete Ansatzpunkte auf.“

„61 Schulungen für Unternehmer und Berater, 16 Vorlesungen an Hochschulen, 855 registrierte Nutzer sowie über 50 Workshops und 14 ecocockpit-Projekte in Unternehmen seit Oktober 2015 – der von der Effizienz-Agentur NRW entwickelte und erprobte Beratungsansatz sowie das Bilanzierungsinstrument ecocockpit zur CO2-Bilanzierung sind Erfolgsgeschichten“, freut sich Christopher Buers, Projektverantwortlicher der Effizienz-Agentur NRW, über die bisherige Resonanz.

CO2-Bilanzierung als Impulsgeber

Das Onlinetool „ecocockpit“ der Effizienz-Agentur NRW ermöglicht es Unternehmen, kostenfrei in wenigen Schritten eine CO2-Bilanz zu erstellen. Der Bilanzrahmen kann hierbei flexibel gewählt werden und ermöglicht sowohl die Bilanzierung von Unternehmensstandorten als auch die Bilanz von Produkten oder Prozessen. Im besonderen Maße werden hierbei auch sog. Scope-3-Emissionen (z.B. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe) mit berücksichtigt, die in der Regel den größten Anteil an den Emissionen bilden.

Als Datengrundlage für die in der Bilanzierung verwendeten CO2-Äquivalente dienen u. a. die freien und anerkannten Ökobilanzierungsdatenbanken „ProBas“ (Umweltbundesamt) und „Gemis“ (IINAS GmbH).

„Das Bewusstsein der Konsumenten für das Thema wächst. Die Transparenz über die Klimaauswirkungen von Produkten und Dienstleistungen zu kommunizieren, wird immer häufiger von Unternehmen gefordert und beeinflusst Kaufentscheidungen“, weiß Frederik Pöschel, Projektleiter ecocockpit der Effizienz-Agentur NRW.

Unternehmen, die bei der Anwendung des Bilanzierungstools Unterstützung wünschen, können das kostenfreie Schulungsangebot der Effizienz-Agentur NRW nutzen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ecocockpit.de 

Ansprechpartner

Frederik Pöschel
Tel. +49 203 378 79 – 41
fpo@remove-this.efanrw.de 

Christopher Buers
Tel. +49 203 378 79 – 37
cbu@remove-this.efanrw.de 

Andreas Bauer-Niermann
Tel. +49 203 378 79 – 325
aba@remove-this.efanrw.de