Startseite

Meldungen Presse

Jury wählte die Gewinner des Effizienz-Preis NRW 2019 aus - Vier ressourceneffiziente Produkte aus NRW machen das Rennen


Am 03. September tagte die Jury zum Effizienz-Preis NRW 2019, den die Effizienz-Agentur NRW (EFA) in Duisburg ausschreibt. Mit dem Preis werden ressourceneffizientere Produkte und Dienstleistungen ausgezeichnet, die unsere Zukunft umweltschonender gestalten können. Aus 38 Bewerbungen wurden vier Gewinner des mit insgesamt 20.000 Euro dotierten Effizienz-Preis NRW gekürt. Feierlich verliehen wird der Preis am 19. November 2019 durch NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser im Deutschen Sport & Olympiamuseum in Köln.

Die Jury zum Effizienz-Preis NRW 2019 v.l.n.r.: Philipp Salm, Dr. Thomas Delschen, Ulrike Schell, Michael Hermanns, Bernd Draser, Markus Wild, Elmar Schüller

Umweltbelastung, Bevölkerungswachstum, Klimawandel, Rohstoffverfügbarkeit – der schonende und effiziente Umgang mit den Ressourcen ist wichtiger denn je. Produkte, die sich durch hohe Material- und Energieeffizienz über ihren gesamten Lebensweg auszeichnen, sind hier ebenso ein Lösungsansatz wie Dienstleistungen, die zur Ressourcenschonung beitragen.

Mit dem Effizienz-Preis NRW und dem Nachwuchspreis MehrWert NRW werden 2019 bereits zum achten Mal besonders innovative und clevere Lösungen gewürdigt, erstmals wurde Preis im Jahr 2000 vergeben. Neben dem Preisgeber Effizienz-Agentur NRW sind als Kooperationspartner in diesem Jahr die Verbraucherzentrale NRW und erstmalig auch die NRW.BANK dabei.

Für produzierende Unternehmen geht es auch darum, sich im Markt zu behaupten und fit für heutige und zukünftige Herausforderungen wie Klimawandel, Ressourcenschonung und Digitalisierung zu werden.

Wie können Produkte oder Dienstleistungen diese Ansprüche erfüllen? Indem von Anfang an bei Gestaltung und Design alle Phasen des Lebenszyklus mitgedacht werden, von der Rohstoffgewinnung bis hin zur (Wieder-) Verwendung.

„Ressourceneffiziente Produkte sind auf dem Vormarsch - unaufhaltsam, denn sie sind zumeist auch wirtschaftlicher als die klassischen Lösungen“, so EFA-Leiter Dr. Peter Jahns. „Das Produktdesign oder Dienstleistungen, die beispielsweise den Besitz von Dingen überflüssig machen, sind die richtigen Ansätze für eine nachhaltige Senkung des Material- und Energieverbrauchs unserer Gesellschaft. Sie bieten nicht nur dem Nutzer einen unmittelbaren Mehrwert: sie verbrauchen weniger Ressourcen während ihrer Gebrauchsphase, sind nutzerfreundlich in der Bedienung, Wartung und Reparatur und damit langlebiger. Mit dem Effizienz-Preis NRW steigern wir die Bekanntheit der solcher zukunftsfähigen Produkte und Dienstleistungen, mit denen sich zunehmend auch neue Geschäftsmodelle in unserer Gesellschaft etablieren.“

38 qualitativ hochwertige Bewerbungen aus der Unternehmerschaft NRWs sorgten dafür, dass die Jury in einem intensiven Auswahlprozess die Qual der Wahl hatte. Schließlich einigte sich die Jury auf drei Gewinner und einen Sonderpreisträger.

Bekannt gegeben werden die Preisträger im Rahmen der Preisverleihung am 19. November durch NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser im Deutschen Sport & Olympiamuseum in Köln.

Ab sofort kann man sich zur Preisverleihung anmelden:
ZUR ANMELDUNG

Folgende Jurymitglieder entschieden über die Preisträger:

• Dr. Thomas Delschen, Präsident Landesamt für Natur und Verbraucherschutz NRW, Recklinghausen

• Bernd Draser, Dozent ecosign/ Akademie für Gestaltung, Köln

• Michael Hermanns, Abteilungsleiter im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur und Verbraucherschutz NRW, Düsseldorf

• Philipp Salm, Leiter Förderberatung Rheinland der NRW.BANK, Düsseldorf

• Ulrike Schell, Mitglied der Geschäftsleitung Verbraucherzentrale NRW, Düsseldorf

• Elmar Schüller, Geschäftsführer Innovative Living Institute GmbH & Co. KG, Essen

• Markus Wild, Geschäftsführer WILDDESIGN GmbH & Co. KG, Gelsenkirchen

Alle weiteren Infos zum Effizienz-Preis NRW gibt es unter
www. effizenzpreis-nrw.de