Startseite

Ressourcen
schonen
Wirtschaft
Stärken
 

Wie leben wir morgen? Wie entwickeln sich Wirtschaft und Lebensqualität? Und was macht das Klima? Viele Fragen, die ein Thema berühren: den Umgang mit Rohstoffen und Energie. Es geht um Material- und Energieeffizienz. Kurz: Wir brauchen mehr Ressourceneffizienz.

Strategie für
neues Wachstum 

 

 

In Deutschland hat der Materialaufwand in den letzten Jahren kontinuierlich abgenommen bei gleichzeitig steigendem Bruttoinlandsprodukt. Das zeigt: Die Ressourceneffizienz nimmt zu. Aber noch nicht in dem Maße, um den Problemen von Rohstoffknappheit und Umweltbelastungen durch Gewinnung, Produktion und Entsorgung wirksam begegnen zu können. Angesichts steigender Rohstoff- und Energiepreise bedeutet ineffiziente Ressourcennutzung auch Wettbewerbsnachteile für Unternehmen. Die Substitution von Rohstoffen durch Know-how sowie ressourcensparende Produkte und Produktionsprozesse sind gefragt.

MEHR›

Sparpotenziale
erkennen und nutzen 

Mit durchschnittlich 44 Prozent stellen die Material-kosten bereits heute im produzierenden Gewerbe den mit Abstand größten Kostenblock dar. Etwa 20 Prozent der verbrauchten Rohstoffe könnten durch eine effizientere Wirtschafts- und Produktionsweise eingespart werden. Genau hier setzt das Konzept des ressourceneffizienten Wirtschaftens an. Dabei geht es um eine umweltgerechte Produktgestaltung, die Verbesserung der Produktion, die Einsparung von Material und Energie und damit um Kostensenkung.    

Hier finden Sie konkrete Beispiele –  auch aus Ihrer Branche.

Kosten vermeiden
Marktposition stärken 

Finden Sie Beispiele aus der Praxis auf unserem Youtube-Kanal.

Wenn betriebsinterne Stoffkreisläufe geschlossen und so Material-, Abwasser- und Energiekosten gesenkt werden, wenn die Effizienz des Maschinenparks erhöht sowie Ausschuss verringert wird, hat dies nicht nur positive Auswirkungen auf den Unternehmenserfolg, auch die Umwelt profitiert von der Ressourcenschonung. Die Steigerung von Ressourceneffizienz erfordert ein Denken im System und ein Handeln in Kooperation. Technik und Organisation müssen ganzheitlich durchdacht und Synergien genutzt werden.

Ressourceneffizienz
und Industrie 4.0 

"Smart Factory", "Internet der Dinge" und nicht zuletzt "Industrie 4.0"– die fortschreitende Digitalisierung von Geschäftsprozessen bietet Unternehmen nicht nur die Möglichkeit, ihre Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit zu steigern, sondern auch ihre Ressourceneffizienz zu verbessern. Schaffen Sie gemeinsam mit der Effizienz-Agentur NRW die Grundlage für eine erfolgreiche digitale Transformation.