Startseite

Termine

Summer School Steinhagen: Zirkuläres Wirtschaften


Die Gemeinde Steinhagen führt in Kooperation mit der Effizienz-Agentur NRW und dem VDI Bezirksverein Ostwestfalen-Lippe e. V. im Rahmen des Projektes „RegioTwin – Partnerschaften für den Klimaschutz“ im Zeitraum vom 22.06. bis 11.07. mit der "Summer School Steinhagen" eine Veranstaltungsreihe für interessierte Unternehmen zu den Themen Ressourceneffizienz und Klimaschutz im Gewerbe durch.

Die Europäsche Union verfolgt mit ihrem Aktionsplan zur Schaffung einer stärker kreislauforientierten Wirtschaft („Circular Economy“) das Ziel „den Wert von Produkten, Stoffen und Ressourcen innerhalb der Wirtschaft so lange wie möglich zu erhalten und möglichst wenig Abfall zu erzeugen“. Es geht um die Abkehr vom linearen Ansatz der Ressourcennutzung – produzieren, verbrauchen, entsorgen –, hin zu einer Wertschöpfung, bei der Produkte und Geschäftsmodelle eine Vielzahl von Nutzungszyklen auch vor dem klassischen Recycling ermöglichen.

Laut der Studie "Growth Within: A circular economy vision for a competitive Europe" der Ellen MacArthur Foundation Georgia könnten in Deutschland bis 2030 durch das Wirtschaftsmodell der "Circular Economy" die Ausgaben für Mobilität, Wohnen und Lebensmittel um 25 Prozent sinken. Durch das Prinzip der Kreislaufwirtschaft, in der Rohstoffe möglichst abfall- und emissionsfrei so lange wie möglich wiedergenutzt und durch Sharing-Konzepte geteilt werden, könnte die Wirtschaft im Land zudem jährlich 0,3 Prozentpunkte schneller wachsen.

Ressourceneffizienz ist wichtig für Circular Economy

Ressourceneffizienz spielt eine Schlüsselrolle bei der Realisierung einer Circular Economy, da Sie die Voraussetzung für beherrschbare Kreislaufmengen darstellt: Ressourceneffiziente Produkte und Prozesse vermeiden Verschwendung (Ausschuss, Abfall, kurze Nutzungsdauer) und dadurch negative Umwelteffekte der Primärproduktion sowie unnötige Recyclingaufwände. Ressourceneffizienzstrategien tragen zudem bei der Güterproduktion zu geschlossenen Stoffkreisläufen bereits innerhalb der Wertschöpfungsketten bei. 

In der Veranstaltung geht es um Beispiele, Ausblicke in die Zukunft und die aktive Mitarbeit der Teilnehmer, um Optionen für die eigene Arbeit im Unternehmen zu entwickeln.

Agenda

14.00 Uhr: Begrüßung und Einführung
                  Gemeinde Steinhagen

14.15 Uhr: Ressourceneffizienz bei der Hörmann KG
                  Matthias Otto, Head of Human Resources, Hörmann KG, www.hoermann.de

15.00 Uhr: Workshop: Entwicklung von Optionen für die eigene Arbeit
                  Barbara Busse, Future & You, www.futureandyou.de

17.00 Uhr: Abschluss mit kleinem Imbiss

Veranstaltungsort:
Hörmann KG Verkaufsgesellschaft
Upheider Weg 94-98
33803 Steinhagen

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt

Zur Anmeldung›

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Für Getränke und einen kleinen Imbiss ist gesorgt.