Startseite

Meldungen

Quick.RKR – Excel-Tool der EFA sorgt für schnelle Transparenz über Ressourcenkosten


Die Ressourcenkostenrechnung RKR der Effizienz-Agentur NRW ist ein erfolgreiches Beratungsinstrument für produzierende mittelständische Unternehmen, mit dem eine verursachergerechte Zuordnung der Kosten von Ressourcenverlusten möglich wird. Mit der "Quick.RKR" hat die EFA eine Variante für den schnelleren Zugang zur Kalkulation von Ressourcenkosten in Unternehmen entwickelt.

Bei der RKR geht es geht um die verursachergerechte, auftragsbezogene Zuordnung von Kostenfaktoren wie Materialverbräuche, Stundensätze, Maschinentaktung, Standzeiten, Ausschuss, Durchlaufzeiten und Personaleinsatz. Um entlang des Auftragsdurchlaufs mit geringem Aufwand Verluste, Kosten und ihre Treiber ermitteln und Einsparpotenziale zügig erschließen zu können, bietet die EFA Unternehmen und Beratern das kostenfreie Excel-Tool Quick.RKR an.

Auf große Resonanz stieß die Quick.RKR im Rahmen von zwei Informationsveranstaltungen am 09. und 16. März in Bielefeld. Die EFA informierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die Vorteile der Quick.RKR und zeigte anhand von konkreten Praxis-Beispielen Möglichkeiten auf, wie Unternehmen das Excel-Tool nutzen können, um ihren Ressourcenverbrauch effektiv zu senken und so ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.

Für das zweite Quartal 2017 ist neben weiteren Informationsveranstaltungen auch eine Schulung für Beratungspartner der EFA vorgesehen.

Am 09. März und am 16. März fand jeweils in Bielefeld eine Informationsveranstaltung zur Quick.RKR statt

Hier finden Sie die Dokumentation:

Quick.RKR - Grundlagen
Quick.RKR - Kurzanleitung
Quick.RKR - Anwendung
Quick.RKR - Excel-Sheet

 

 

Weitere Informationen zur Ressourcenkostenrechnung RKR finden Sie hier›

Sie haben Interesse an der Quick.RKR? Dann sprechen Sie uns an!

Ansprechpartner:

Andreas Kunsleben
Leiter Geschäftsfeld Beratung
Tel. +49 203 37879-50
E-Mail aku@remove-this.efanrw.de